Handwerk aus Leidenschaft

Meisterhandwerk seit vier Generationen

Historisches

1903
Gründung des Betriebes durch August Strathen sen. am 24.12.1903. Die Werkstatt ist auf dem Schwanenmarkt in einer Garage zwischen der heutigen Whiskybotschaft und der Gaststätte „Schwanenmarkt“ untergebracht.

1914
Umzug in das Wohn- und Geschäftshaus auf der Eyller Straße 6. Nach zahlreichen An- und Umbauten ist das Gebäude noch heute in sehr gutem Zustand und Sitz des Glaser- und Malerbetriebs Strathen.

1928 & 1930
Die Söhne Franz und August jun. erlernen den väterlichen Beruf. Der ältere Sohn Franz fällt im Zweiten Weltkrieg, August jun. verliert seinen linken Arm.

1949
August jun. und seine Frau Erna übernehmen den Betrieb. August jun. absolviert im gleichen Jahr die Meisterprüfung zum Maler und Lackierer.

1960
Es werden viele Neubauten verglast. August jun. absolviert die Glasermeisterprüfung.

1967
Einstieg der dritten Generation: Sohn Bodo Strathen erlernt den Beruf des Vaters. Eröffnung des Einzelhandelsgeschäftes.

1971
Bodo Strathen legt die damals neue Prüfung zum Bodenleger ab. Mittlerweile ist diese Ausbildung in die angrenzenden Gewerke übergegangen. Das Malerhandwerk ist dabei das einzig Meisterpflichtige.

1974
Bodo Strathen besteht die Meisterprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk. Der damals 21-Jährige besucht dazu den Meistervorbereitungskurs bei der GfA in Düsseldorf, dem zu der Zeit besten Ausbildungsort.

1982
Ohne eine Lehre zu absolvieren, meldet sich Bodo Strathen zum Vorbereitungskurs der Glasermeisterprüfung an. Er besteht den Glasermeister mit Bravour.

1999
August Strathen jun. bekommt den Goldenen Meisterbrief in einer offiziellen Feierstunde verliehen. Aus seiner Ausbildung gehen fünf Handwerksmeister hervor.

2001
Die vierte Generation steigt in den Betrieb ein: Frank Strathen beginnt seine Lehre zum Maler und Lackierer im elterlichen Betrieb.

2004
Als innungsbester Prüfling schließt Frank Strathen die Ausbildung zum Maler und Lackierer ab. Zwei Monate später beginnt seine Ausbildung zum Glaser in einem Betrieb im Rheinland.

2006
Frank Strathen beendet seine Glaser-Ausbildung nach nur 17 Monaten Lehrzeit als einer der Besten in der Glaserinnung Köln-Bonn-Aachen.

2010
Nach dem Besuch der Meistervollzeitschule in Düsseldorf besteht Frank Strathen die Prüfung zum Maler- und Lackierermeister.

2012
Frank Strathen schließt seine Weiterbildung zum Raumdesigner ab. Diese auf dem Meister aufbauende Ausbildung lehrt vor allem die farbliche Gestaltung des Innenbereichs.

2013
Rund 110 Jahre nach der Gründung übernimmt Frank Strathen den Maler- und Bodenleger-Betrieb. Der Glaserbetrieb wird nach wie vor durch Bodo Strathen geführt.

Bereits in der vierten Generation wird der Glaser-, Maler- & Bodenleger Betrieb Strathen als Familienbetrieb geführt. Am Heiligabend des Jahres 1903 ließ sich August Strathen sen. als  Maler, damals noch unter der Berufsbezeichnung Anstreicher, in Kerken-Nieukerk nieder.

Zunächst lag die Werkstatt auf dem Schwanenmarkt, doch schon 1914 siedelte August Strathen mitsamt Werkstatt auf die Eyller Straße und bezog auf der Ecke zum Loyendyck einen Neubau. Hier konnte er nun Wohn- und Geschäftsräume unter ein Dach bringen. Das Gebäude ist noch heute – allerdings nach zahlreichen Umbauten – Sitz des Handwerksbetriebes Strathen.

Zwei von August Strathens Kindern erlernten den väterlichen Beruf. Der ältere Sohn, Franz, fiel im Zweiten Weltkrieg. Der jüngere Sohn, August Strathen jun., verlor im Krieg seinen linken Arm. Trotz dieses Handicaps übernahm er 1949 den elterlichen Betrieb. Im gleichen Jahr absolvierte er die Meisterprüfung im Malerhandwerk, etwas später folgte die Prüfung zum Glasermeister.

1967 kam zum Handwerksbetrieb ein Einzelhandels-Fachgeschäft im gleichen Haus hinzu, in dem auch heute noch Farben, Lacke und Tapeten verkauft werden. Aus der Ehe von August Strathen jun. gingen zwei Söhne hervor. Der jüngere Sohn, Bodo Strathen, erlernte den Beruf des Vaters und übernahm 1979 den elterlichen Betrieb. Bodo Strathen besitzt die Meisterbriefe im Glaser- und Maler- & Lackiererhandwerk und ist geprüfter Bodenleger.

Bodo Strathens Sohn Frank ist inzwischen – nach weit über 100 Jahren Firmengeschichte – der vierte Geschäftsführer des Familienbetriebs. Auch er ist Maler- und Lackierermeister, momentan noch  Glasergeselle und zertifizierter Raumdesigner. Das Berufsbild des Bodenlegers ist seit der Handwerksnovelle im Jahr 2004 in die angrenzenden Gewerke Parkettleger, Raumausstatter und Maler übergegangen. Das Maler- & Lackiererhandwerk ist dabei das einzige noch Meisterpflichtige.

Der Glaser-, Maler- & Bodenleger Betrieb Strathen ist über die Jahrzehnte hinweg ein reiner Familienbetrieb geblieben: Ulla Strathen kümmert sich heute um den Einzelhandel und verkauft Profiprodukte, die auch in der hauseigenen Werkstatt verarbeitet werden. Bodo und Frank Strathen arbeiten in der Werkstatt, auf Baustellen und beim Kunden vor Ort.